ANJA SCHULTES

Unsere Zellen

Zellnahrung

Damit in unseren Zellen Vitamine (bioverfügbar) und vieles mehr…. gelangen können, sind wir auf unsere Fettsäuren – Balance angewiesen!

Definition für Ihre ganze Familie:

„Kinder brauchen einen guten Start – schon im Mutterleib!“

Leider haben sich Lebensmittel zu Nahrungsmitteln umbenannt. Nur eine wording Änderung wäre perfekt – leider sieht die Realität nach 20.000 Studien nachweislich wie folgt aus:

Omega-3-Fettsäuren zählen zu den ungesättigten Verbindungen und sind essentielle Stoffe, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden können und folglich mit der Nahrung zugeführt werden müssen. Bekannte Omega-3-Fettsäuren sind Eicosapentaensäure (EPA), Docosahexaensäure (DHA) und α-Linolensäure (ALA).

Obwohl der menschliche Körper (insbesondere auch das Gehirn) auf die stetige Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren angewiesen ist, gibt es im Vergleich zu anderen für den Körper essentiellen Nährstoffen leider nicht viele Lebensmittel, die diese Fettsäuren ist ausreichender Menge enthalten. Während ALA vor allem in Ölen wie Lein-, Chia-, Walnuss-, Hanf-, Raps- und Sojabohnenöl enthalten ist, kommen EPA und DHA in nennenswerten Mengen in atlantischem Lachs und Hering, Sardellen, Sardinen, Makrelen und weißem Thunfisch vor.

ALA wird zur Energiegewinnung verstoffwechselt und in die Zellmembranen eingebaut. Weiters kann der menschliche Körper ALA in EPA und DHA umwandeln, dies allerdings nur in sehr geringen Mengen, weswegen es sehr wichtig ist regelmäßig Fisch zu essen, um den Körper auch ausreichend mit EPA und DHA zu versorgen.

Ein großer Teil des Fettes in den Gehirnzellmembranen besteht aus DHA.

DHA ist essentiell für den Erhalt der Hirnfunktionen und für die Konzentration.

Unsere Konzentrations- und Lernfähigkeit leiden stark, wenn das Gehirn mit DHA unterversorgt wird.

Was viele nicht wissen: Ein großer Teil des Fettes in den Gehirnzellmembranen besteht aus DHA. Die Fettsäuren sorgen dafür, dass die Gehirnzellmembranen geschmeidig bleiben und sind essentiell für den Erhalt und die Neubildung von Synapsen, Dendriten und Rezeptoren im Gehirn. Ohne die konsequente Zufuhr von DHA ist es kaum möglich das Potential des Gehirns zu vergrößern und die Konzentrationsfähigkeit zu steigern.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 ANJA SCHULTES

Thema von Anders Norén